Ich habe einen geliebten Menschen verloren …

Ich habe einen geliebten Menschen verloren und ich möchte euch daher etwas sagen. Das Weiterleben nach einem Verlust ist anders, als man es sonst kennt. Ich werde nicht mehr sein wie früher.

ich habe einen gelieben menschen verloren


Ich habe einen geliebten Menschen verloren …

Ich habe einen geliebten Menschen verloren und ich möchte euch daher etwas sagen. Das Weiterleben nach einem Verlust ist anders, als man es sonst kennt. Ich werde nicht mehr sein wie früher. Ich fühle im Moment kaum noch. Ich kann nicht denken und ich verstehe mich selbst nicht mehr.

Hier geht es weiter ...

Hoffentlich ein Todestag

„Dieser Tag ist vermutlich, HOFFENTLICH ihr Todestag.“ Dieser Satz ist berührend und leider immer noch aktuell. Er berührte mich, als ich ihn las so sehr, wie wahrscheinlich jeden Menschen …

Hoffentlich ein Todestag


Hoffentlich ein Todestag

„Dieser Tag ist vermutlich, HOFFENTLICH ihr Todestag.“ So schreibt es Gaby Bohnacker auf der Internetseite für die ermordete Johanna Bohnacker, ihre acht Jahre alte Tochter. Sie wünscht sich, dass sie nicht noch weiter gelitten hat, sondern sterben durfte, bevor sie noch mehr leiden musste. Weiterhin schreibt sie:

„Immer, wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.

Hier geht es weiter ...

Danke lieber Walter Müller

Ich möchte über einen Freund schreiben, den ich verloren habe, Walter Müller. Morgen wird er beigesetzt und ich möchte Euch dazu etwas sehr persönliches erzählen.

Danke lieber Walter Müller


Danke lieber Walter

Danke Walter. Danke, für Deine Verrücktheit und für viel Input. Wir haben immer wieder Zeiten im Leben miteinander verbracht und wir waren nicht immer einer Meinung – was Menschen auszeichnet und insbesondere auch Freude. Als solche sehe ich uns wieder. Dieses Gefühl ging mir zwischenzeitlich verloren. Wir beide haben viel geschrieben und ich mache damit weiter.

Hier geht es weiter ...

Wie feiern wir Weihnachten ohne die Menschen die uns fehlen?

Zur Weihnachtszeit spüren wir, wer uns fehlt und ebenso, wen wir nicht mehr an unserer Seite ertragen können. Wie geht man damit um?

Du fehlst ganz besonders an Weihnachten. Diesen Gedanken haben wir immer wieder einmal, jedoch ganz besonders in der Weihnachtszeit. Unverarbeitete Trauer fließt durch unsere Herzen und belastet uns. Wir können die Menschen nicht gehen lassen, die von uns gegangen sind. Dabei geht es um die Menschen, die durch den Tod von uns genommen wurden und ebenso um diejenigen, die wir vermissen, weil der Kontakt oder die Partnerschaft beendet ist.

Hier geht es weiter ...

4 Schritte aus der Traurigkeit

Was geschieht, wenn wir ins Loch fallen, traurig und niedergeschlagen sind und wie können wir diesen Vorgang bremsen und umkehren? Ganz einfach.

4 Schritte aus der TraurigkeitBild aus: Was das Herz berührt.

Du hast einen Menschen verloren durch Trennung oder Tod? Dein Job ist gefährdet oder deine Beziehung? Die Rechnungen und schlechten Nachrichten werden mehr? Du verdrängst es, machst weiter, oftmals über deine Grenzen hinaus, aber dann kommt die Zeit der Ruhe und die Zeit, in der du dich nicht mehr ablenken kannst. Anderen Menschen können wir immer noch helfen, aber uns selbst nicht.

Hier geht es weiter ...

Wie Freude statt Trauer möglich ist

Oft trauern wir um Menschen, die uns vorausgegangen sind. Es gibt einen anderen Weg, diese Trauer in Glück und Freude zu verwandeln. So kann er gelingen.

Wie Freude statt Trauer möglich istAn meine Oma: Du bist nicht vorausgegangen, sondern Du bist immer noch hier. Ich spüre Dich in meinem Herzen und Du bist immer noch bei mir. Immer noch habe ich nach fast 20 Jahren Deine Telefonnummern im Kopf und möchte sie anrufen. Ich erwische mich oft dabei und tippe dann in das nicht mehr eingebaute Telefon im Auto, zumindest geht meine Hand in diese Richtung.

Hier geht es weiter ...

Dieser Vater berührt Millionen Menschen

Das Video von diesem Vater mit seinem viel zu früh per Notkaiserschnitt auf die Welt geholten Sohn berührt die Welt.

Dramatischer Notkaiserschnitt – Das Leben änderte sich vor wenigen Tagen (November 2014) ganz dramatisch für den US Amerikaner Chris Picco. Weil seine Frau Ashley unerwartet stirbt muss das gemeinsame Kind ganz erheblich zu früh in der 24. Schwangerschaftswoche mittels Notkaiserschnitt auf die Welt geholt werden. Lennon James – so der Name des Kindes – ist jedoch alles andere als gesund.

Video Vater singt für sterbendes Baby
Dieser Vater berührt Millionen Menschen

Der Vater singt für sein Kind.

Hier geht es weiter ...