Warum wir unser Leben zu lange ertragen und welchen Weg heraus es gibt!

Wir halten in Berufen, Beziehungen, Freundschaften und vielen anderen Bereichen des Lebens oftmals viel länger aus, als wir wollen. Warum quälen wir uns so lange und wie finden wir den Ausgang?

 Warum wir Leid ertragen und wie wir uns davon lösen können!Der Schüler ging zum Meister und fragte ihn: „Wie kann ich mich von dem, was mich an die Vergangenheit heftet, lösen?“

Da stand der Meister auf, ging zu einem Baumstumpf und umklammerte ihn und jammerte: „Was kann ich tun, damit dieser Baum mich losläßt?“

Aus dem Zen-Buddhismus

Wir ertragen oft zu lange. Kennst du das auch, wenn du dich immer wieder fragst:

Sicher kennst du solche Fragen. Jeder von uns hat schon Dinge getan, die er nicht tun möchte bzw. Dinge viel zu lange ausgehalten, die man einmal okay fand, aber nun nicht mehr in seinem Leben haben möchte. Wir alle haben viel zu lange manche Dinge ertragen und glauben, dass wir nicht in der Lage sind, etwas zu verändern.

Video zum Thema von Arno Ostländer:

Youtube Kanal anschauen!

Warum ändere ich nichts? Das ist eine spannende Frage. Aber stellst du sie dir wirklich? Nein, du bist es gewohnt, dich zu quälen und dabei zerstörst du dich selbst mit Worten, die dein Leid nur noch schmerzvoller und deine Qual nur noch größer werden lassen. Immer wieder fragst du dich zwar, warum du das noch aushalten kannst, aber du suchst nicht wirklich nach einer Antwort. Die Frage, warum du nichts änderst, ist wirklich spannend, wenn du dich auf den Weg zur Lösung machen möchtest. Dazu musst du aber auch bereit sein, wirklich etwas verändern zu können und zu wollen.

Welchen Weg hinaus gibt es? Der erste Ansatz ist, etwas verändern zu dürfen. Wenn du meinst, du musst an deinem Leid festhalten, dann solltest du wissen, was dich daran festhalten lässt. Was hindert dich, dein Problem aufzugeben? Was hindert dich wirklich, dein Leid nicht mehr zu ertragen? Nur du und nichts sonst. Wenn du loslassen möchtest, dann mache dich auf den Weg und frage dich, wer hier was festhält. Dabei können die die folgenden Fragen helfen:

  • Gibt es eine Person, die mich zu dieser Entscheidung gebracht hat, die mir wichtig ist?
  • Lebe ich den Traum eines anderen Menschen, vielleicht eines Elternteils?
  • Glaube ich, dass andere Menschen nicht ohne mich leben können?
  • Brauche ich eine Bestätigung, die ich aus diesem Leid bekomme?
  • Habe ich einen Nutzen dadurch, dass ich leide und glaube, diesen Nutzen nicht anders zu bekommen?

Buchtipp: Arno Ostländer
„Endlich bei mir angekommen:
Das Lese- und Übungsbuch für alle Menschen,
die sich auf den Weg zu ihrem eigenen erfüllten
Leben voller Liebe machen möchten!“

Wenn du bereit bist, dich zu öffnen und dir diese und andere Fragen stellen kannst, dann wirst du immer mehr Wahrheit finden. Danach kannst du dich auf den Weg machen. Zuerst ist die Frage wichtig, was dich festhält und erst dann, wenn das gelöst ist, ist dein Weg möglich. Auch Coaching und Meditation können dir helfen, dein neues Leben zu beginnen, wenn du dazu bereit bist. Ohne dich wird die beste Therapie oder Hypnose nicht helfen.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Hypnose permalink

Über Arno Ostlaender

Hallo, ich bin der Mensch hinter dieser Internetseite. Nach zwanzig Jahren in Vertrieb und Verkauf habe ich mein Leben vor etlichen Jahren verändert und von dem profitiert, was ich lernen durfte. Heute sind Psychologische Beratung, Yoga, das schreiben von Büchern und die Begleitung von Menschen in schweren Situationen mein leidenschaftlicher Beruf. Es ist mir eine Herzensaufgabe, durch den Wandel meines Lebens andere Menschen mit meiner Erfahrung achtsam zu begleiten. Ich freue mich auf den Kontakt zu meinen Lesern - hier im Blog oder persönlich.

Kommentare

Warum wir unser Leben zu lange ertragen und welchen Weg heraus es gibt! — 2 Kommentare

  1. Pingback: 10 Fragen zur Hypnose | Hypnose

  2. Pingback: Leiden übergewichtige Menschen unterschiedlich? | Leben Leichtgemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.