Ei Ei Corona ein Kommentar

An den Ostertagen ist es wie immer. Die Nation muss beschützt werden, weil der Tod umher geht und seine Opfer unter den Unschuldigen findet. Da muss man das Land doch nochmal stilllegen.Ei Ei Corona ein Kommentar
Anm.: Das Bild ist übrigens – wie dieser Text – der Link zum YouTube Video, wenn du lieber hörst, als zu lesen.

Ei Ei Corona

550.000 Corona Tests und sage und schreibe 3.100 Menschen positiv getestet. Da kann man doch stolz sein. Diese Zahlen kann man einer Grafik der Staatskanzlei des Landes NRW entnehmen.

Jetzt gibt es Menschen, die das hinterfragen. Fragen ist ein Schimpfwort geworden – wie in jeder guten Diktatur. Aber die gibt es hier natürlich nicht. Nein, wir machen das hier alles ganz seriös und zum Schutz des Volkes.

Das ist übrigens der Grund, warum hierzulande der Regenwald mit der richtigen Biermarke gerettet werden darf oder Süßigkeiten als gesunde Vitamine gelten. Die Schokolade heißt entweder „Sport“ oder wird mit Milch von bunt angemalten Kühen aus dem rheinischen Voralpenland hergestellt. In diesem Land sieht man an jeder Supermarktkasse, wie ernst der Schutz der Bevölkerung genommen wird – Alkohol, Zigaretten und Süßkram – so will es das Volk eben.

Aber zurück zu den Tests. Da müssen wir mal genauer nachschauen.

Man redet doch von 0,6 – 2 % Fehlerquote. Gut – Herr Lauterbach von bis zu 60%, aber das lassen wir nun mal einfach weg. Nehmen wir 1% Fehlerquote, dann wären das 5.500 positive Ergebnisse bei 550.000 Tests. Bei 3.100 positiven Ergebnissen sind es eben nur 0,563636 – oder gerundet 0,6%.

Was wäre, wenn nun die ganze Panik umsonst entstünde?

Nein, das ginge ja nicht, weil dann die Verantwortlichen, die unsere „Pandemie“ als gefährlich ansehen, dann vielleicht Unrecht haben und um Konsequenzen fürchten müssten (theoretisch zumindest). Das kann ja nicht sein. Die haben doch sicher immer Recht.

Man denke an die Weisheit des Herrn Laschet, der nun auch die Maske über die Nase zieht oder daran, dass Herr Altmaier sie nun auch über den Mund ziehen kann. Aber bleiben wir erst einmal bei Herrn Laschet und den weisen Worten im Gespräch mit Markus Lanz:

Laschet befindet den Zustand Deutschlands als nicht gut. Das sei in der Corona-Pandemie klar geworden. Er wolle aber nicht alle Schuld Angela Merkel zuschreiben. Lanz entgegnet: „Herr Laschet, wer hat denn jetzt 16 Jahre regiert?“ Laschet genervt: „Das hat doch damit nichts zu tun“, Lanz: „Doch!“. Dann folgt ein kurzer „Nein-Doch-Nein“-Schlagabtausch, nachdem Laschet dann doch zugibt: „Das hat damit auch zu tun.“

So entschlossen sind die Politiker, die uns beschützen. Vor allem beschützen Sie uns mit der Forderung nach einer halben Million Überstunden, wie der Bundesgesundheitsbanker und ehemalige Pharmalobbyist, der Milliarden aus dem Fenster wirft, die er nicht hat und die ihm nicht gehören, weil ja Masken so wichtig sind. Aber das Wort Masken ist nicht so beliebt, weil das schon als Codewort für Verschwörungen gilt. Getreu der Tradition sagt sich hier sicher die „schwarze Partei“, dass sie nach Spendenaffären und der Maut-Verschwendung auch hier wieder locker durchmarschiert, ohne dass es Schuldige geben würde.

Das Geld unseres Staates, mit dem er die Menschen unterstützt, wenn er es denn gelegentlich macht und wenn es nicht abgezockt wird, ist übrigens nicht seins. Er hat es sich in unserem Namen geliehen und unsere Urenkel werden das noch als Altlast übernehmen. Das aber kennen wir von Kirche und Staat ja schon. Die Erbsünde haben wir alle doppelt bekommen, eher noch dreifach.

Wir zahlen neben der Kirchensteuer ja nochmal rund eine halbe Milliarde Euro an die Kirche – bzw. ihre Würdenträger – die wir ihnen wegen Reparationskosten noch schulden. Wegen der Inquisition oder der Hexenverbrennung ist das andersherum nicht der Fall. Skandale der Kirche gibt es ja auch nicht – ist ja auch nicht christlich. Das klärt man intern. Wirkt wie eine spannende Verbindung mit christlichen Werten und ebensolchen Parteien. Das würden aber nur böse Zungen behaupten.

Das Spiel könnte man noch weiter treiben und jede Partei würde dabei auf einmal peinlich berührt sein. Die Farbe und Richtung ist dabei nicht entscheidend. Die Nebenwirkung der Macht ist eben, dass man dadurch erst den Menschen im Wesen erkennt, wenn er sie innehat. Dann ist er dummerweise schon gewählt. Hat man sich dann daran gewöhnt, dann wählt der bundesdeutsche Lemming brav so weiter, weil er ja sonntags mal was anderes machen möchte.

Wir waren aber bei einem anderen Thema – dem Todesvirus.

Die Statistiken sagen uns doch klar, dass wir als Nation in Panik sein müssen. Machen sie das wirklich? Oder wird hier vielleicht böse mit Fakten gespielt? Nein, das würde man hier doch nicht machen. Auch die Verordnungen machen ja Sinn. Man muss immer auf Schilder schauen, ob man gehen muss, sitzen darf und man muss das Eis in 50 Metern Entfernung von der Eisdiele essen.

Das verstehen wir ja alle, wie das Supermarkt vs. Einzelhandel Phänomen. Im Supermarkt mit Hunderten Kunden darf man sich problemlos wegen eines Glases Gurken von den Menschen wegschubsen lassen, die im Einzelhandel bei vier Personen sicherlich gefährdet werden. Die gleichen Menschen fahren übrigens auch auf einsamen Strecken mit FFP2 Masken Fahrrad.

Die Masken werden auch mit dem Grad der Gefährdung intensiver. Zuerst brauchte man keine, dann einen Schal und dann braucht man „medizinische“ Masken, die vor Bakterien schützen – die dummerweise keine Viren sind – und in denen sich reichlich was ansammelt. FFP3 Masken mit Ventil machen keinen Sinn, weil die ja Eigenschutz wären, was aber doof wäre. Beim Erste Hilfe Kurs lernt man zwar, dass Eigensicherung zuerst erfolgen muss, aber in Pandemie Zeiten muss man die anderen Menschen schützen.

Wichtig ist, dass man die Menschen schützen muss, die das Haus verlassen dürfen. Auch müssen nur die Menschen die anderen solidarisch schützen, die es ebenso verlassen dürfen. Verlassen dürfen wir das Haus aber natürlich nur, wenn wir gesund bzw. symptomfrei sind, was zumeist scheinbar die gleiche Menschenmenge ist. Also gesunde Menschen müssen gesunde Menschen vor Viren schützen, die man scheinbar nicht hat. Außer natürlich man hat eine Bescheinigung, dass man keine Masken tragen muss, weil man Risikopatient mit Vorerkrankung ist. Diese Menschen dürfen dann ohne Maske überall rumlaufen, einkaufen gehen und sich ohne Maske frei bewegen. Ist ja klar, wäre ja sonst total blöd.

Übrigens sollte man die FFP2 Masken überhaupt nicht auf Dauer tragen, vorher in der Nutzung unterwiesen werden und nicht immer wieder mit den Masken das „Rauf und Runter“ Spiel machen. Kinnschutz – Mundschutz – Mund-Nasen-Schutz. Chic sind die Masken am Handgelenk oder am Schaltknüppel sowie am Rückspiegel. Waschen oder eine Woche trocknen reicht aus – da kann man sie schon wieder verwenden. Machen die meisten ja eh, das dauerhafte verwenden, da man die Viren, Bakterien und den Dreck aus eigener Zucht fremden Dingen vorzieht. Das ist die persönliche Note. Ist ja auch billiger, wenngleich natürlich diese Virenart den Tod bedeutet.

Die Mutationen und ihre Risiken sind ja auch ne schlimme Sache. Nur heißt es, dass die Mutation eine Normalität ist bei jedem Virus. Meist wird er dadurch schwächer. Wenn er sich schwerer verbreitet, so soll es ja tiefer in den Körper eindringen, wie in die Lunge z.B. Andererseits ist er – wenn er sich leichter verbreitet – ansteckender aber ungefährlicher. Da wir aber glücklicherweise nur auf einige Experten hören, erledigt sich hier wieder einmal die Diskussion. „Fragesteller“ und „Systemkritiker“ sind ja unbequem. Ist übrigens in China, Russland, der Türkei oder Nordkorea ebenso der Fall. Die haben das schon geübt – dann kann man das ja prima übernehmen.

Krankenhäuser sind übrigens mit Grippewellen immer schon überlastet und es gibt auch immer weniger davon. In den letzten ca. 20 Jahren wurden sie nach und nach abgebaut. Personal für Gesundheitsberufe findet man nicht, weil Arbeitsbedingungen und Bezahlung bei der Müllabfuhr viel reizvoller sind. Ein permanent erhöhtes Gesundheitsrisiko mit massiver körperlicher Belastung sowie Arbeit an Feiertagen, Wochenenden und im Schichtdienst, das ist schon nicht so viel Wert. Sollen die Menschen doch einfach mal weniger krank werden oder Kuchen essen, wenn es mal kein Brot gibt.

Übrigens kümmert sich unser Staat wunderbar durch die Bekanntgabe einer Handbewegung um häusliche Gewalt. Wenn Frau Probleme hat, dann gibt es doch das Frauenhaus. In Köln z.B. ganze 40 Plätze – und die kosten 76,00 € am Tag, die man selbst zahlen muss. Das nennt man doch Fürsorge. Als Mann gibt es da übrigens eher weniger Angebot, weil Männer können ja alles alleine ertragen – ob schwul oder heterosexuell. 20% der häuslichen Gewalt betrifft Männer.

Psychotherapie auf Krankenkassenkosten gibt es natürlich. Vor der Pandemie hat man 12-18 Monate warten müssen. In der Pandemie geht das sicher schneller, weil ja weniger Bedarf ist. Ist doch logisch. Wer traut sich denn noch vor die Türe oder wer würde schon online ein Gespräch führen, wenn der Peiniger die ganze Zeit daneben sitzt und gestikuliert. Das ist doch auch toll.

Zurück zum Virus und der Statistik

Wir haben eine Mega-Pandemie, das sagt man uns doch – oder? 0,2% bis 0,4 % der Bevölkerung sind von diesem Virus aktuell betroffen – oder weniger. Diese Zahl ist nie wirklich überschritten worden. Dabei sind hier oftmals Schnelltests und einfache PCR Tests die Grundlage. Zu mehr fehlen statistische Werte. Wer das in der Schule in der Mathe-Klassenarbeit versucht hätte, daraus etwas abzuleiten, der wäre mit einer „5“ oder „6“ dabei gewesen.

Graf Zahl, Sesamstraße an sich und das Ypsheft

Graf Zahl konnte besser rechnen, als unsere Statistiker und hat verlässlichere Werte gehabt. In der Sesamstraße hieß es immer „Wer nicht fragt, bleibt dumm!“ und im Ypsheft hat man uns zum Forschen und Fragestellen regelrecht motiviert. Passt irgendwie zur Erste Hilfe Ausbildung und dem Eigenschutz von oben. Hat sich alles geändert in der Pandemie.

Wer ist denn nun im Krankenhaus?

Das sind Zahlen, die man nicht bekommt. Komisch aber auch. Scheint nicht so wichtig zu sein. Man muss ja vor allem den Inzidenzen und R-Werten glauben. Dazu kommen wir gleich aber noch.

Die Inzidenzen errechnen sich wie oben übrigens. 550.000 Menschen in drei Tagen, wir erinnern uns. Das wären in 7 Tagen ganze etwa 1.283.000 Millionen. 3.100 wären dann in 7 Tagen ca. 7.230 Menschen. Nun rechnen wir einfach je Hunderttausend. Wenn wir runde Zahlen nehmen, dann wäre das 7.230 geteilt durch 13 = 556. 556 von Hunderttausend Menschen in einer Woche hätten sich neu infiziert und wir haben eine Inzidenz von 556. Es ist dabei völlig unwesentlich, dass die falsch positiven Tests ausreichen würden (hatten wir oben schon) oder wer gesund wäre bzw. würde. Ebenso ist das Krankheitsgeschehen an sich unwesentlich. Aber statistisch wäre es das Ende.

Es gibt zudem auch immer mehr verschiedene Inzidenzen, damit das Volk raten und sich streiten kann. Dieser Streit ist immer wichtig, damit man wegschaut. Ist überall so. In Actionfilmen fallen Details nicht ins Gewicht, wenn die Spannung steigt und alle um sich ballern.

Und der R-Wert?

Da geht es ja um einen Faktor, der die Verbreitung ausdrückt. Auch hier gibt es immer wieder anders berechnete Werte und die werden mal mehr und mal weniger deutlich hervorgehoben. Er scheint tatsächlich meist rund um 1 zu liegen – das wäre ein stagnierendes Wachstum.

Was passiert in den Krankenhäusern?

Da ist seit zwanzig Jahren der blanke Wahnsinn Zuhause. Man nennt es „blutige Entlassung“, wenn Menschen einfach der Pauschalzahlung der Kassen wegen direkt nach einer OP nach Hause gehen, verkürzt die Verweildauern maximal und spart an Personalkosten, wo es nur geht. Das überfordert Patienten und Personal gleichermaßen, aber das ist ein blödes Thema und würde nicht gut aussehen.

Die Schließung von Krankenhäusern und den Abbau von Betten, vor allem von Intensivbetten zu erwähnen, das wäre auch nicht chic. Es ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass man nicht genug Personal hat. Das ist so wie Weihnachten, kommt immer ganz unerwartet oder überraschend ganz plötzlich.

Die Intensivstationen nehmen also nur die Anzahl der Betten zurück, weil sie das Personal nicht hätten. Davor wurde übrigens schon gewarnt, aber das nutzt nicht viel. Kennen wir irgendwie. Wenn man jemandem einen Fehler aufzeigt, dann pfeift man am besten ein Liedchen und will ja kein Geld ausgeben. In Veränderungen sind wir alle nicht geschult. Das mag man nicht. Unter den Teppich kehren und hoffen das nichts geschieht – das leben wir privat doch alle gerne, wenn wir ehrlich sind. So menschlich ist eben auch unsere Politik. Das ist wieder so ein romantisches Paradoxon.

Wie ist das in Russland und Schweden oder anderswo?

Darüber redet man nicht gerne. Aus Russland gibt es zahlreiche Bilder von Groß-Events und dann wieder Menschen, die das bestreiten und andere, die es nicht tun. Schweden wird immer als Todesnation dargestellt und dann tauchen Kurven auf, die unseren Verläufen sehr ähnlich sehen. Was also wirkt wo, warum und wie? Das scheint irgendwie unklar zu sein oder gemacht zu werden.

Ostern noch Weihnachten bis Weihnachten

Das muss man erklären. Wir sind Ostern noch in dem Lockdown, der vor Weihnachten für ein entspanntes Fest sorgen sollte und der nach Ostern noch verlängert werden muss – und zwar härter – und bis Pfingsten – oder am besten bis zur nächsten Grippewelle, die ja kommt, aber eben nun „Mutation“ heißt. Am besten aber wäre es bis Weihnachten – das Jahr ist allerdings noch unklar.

Nach 14 Tagen wissen wir, was uns hilft.

Darüber sind wir lange hinaus, denn wir haben Mutationen. Daher reden wir jetzt über ganze Monate, 6 Wochen Zeiträume oder gar mal etwas langfristiger, wie lange wir nun noch den Lockdown betreiben. Das bedeutet übrigens „wegsperren“ und ist tatsächlich das, was unsere Politik als Wort verwendet. Aber etwas Ehrlichkeit ist doch auch schön und schon fast romantisch. Was hilft, das wissen so rund 25 Politiker und eine Handvoll Berater.

Wer sind diese Menschen? Anwälte, ein Tierarzt, eine Physikerin, in der Praxis ungeübte Ärzte und in NRW haben wir sogar einen Gesundheits-Chef mit besonders niedrigem Qualifikationslevel, der immer schön nach links schaut, sich Zustimmung holt und dann sagt, was Sache ist. Die sind sicher alle nur an unserem Wohl interessiert.

Helikopter Eltern waren übrigens immer eine schlechte Idee. Masern Partys und Knie aufschlagen oder „Dreck scheuert den Magen“, das galt früher. Heute müssen wir natürlich anders vorgehen. Es geht vor allem um eine Gruppe von gesamt ganzen 100 Millionen Virenarten. Krankheiten und Süchte, Ängste, Depressionen und viele andere Dinge – die sind Nebensache. Die Wirtschaft mit einem Schaden von wohl mehr als 700 Millionen je Tag seit über einem Jahr, die ist auch nicht wichtig.

Hilfszahlungen muss man wegen selbst verschuldeter Erschleichbarkeit übrigens sowieso aussetzen. Ist aber egal, muss man eh zurückzahlen, weil sich die Bedingungen schneller ändern, als sie wirksam werden. Daher weiß man nicht, was einem zusteht und dann will der Staat unser Geld von uns zurück, was er wegen uns geliehen hat und eh zurück bekäme – von uns.

Die Impfung rettet uns jetzt, oder?

Ja klar. Wir testen jetzt mit Notfallzulassung an den Menschen, die das wollen. Und wollen, das sollen sie am besten alle, wenn sie dran sind und wenn genug Impfstoff da ist. Der ist sicher – oder nicht – oder so – oder anders. Diese „Sicherheit“ ändert sich innerhalb von 3 Tagen und dann ist es doch nicht sicher. Aber sicher ist, dass man nicht weiß, was der Impfstoff bringt, weil man ja in der Phase der Notfallzulassung testet – an Menschen – und dann hat man Ergebnisse. Muss aber sein, weil wir ja eine Pandemie haben. Haben wir doch, oder? Hatten wir ja schon, das Thema, sorry.

Ansteckend oder nicht?

10 Millionen Menschen wurden getestet, aber dummerweise in Wuhan. Daher ist das natürlich nicht hinnehmbar als Quelle für Statistiken. Dort kommt der Virus her und neben dem auch der größte Teil der Masken, aber das tut nichts zur Sache. Dort hat man herausgefunden, dass sich die asymptomatisch positiven Menschen als nicht ansteckend herausgestellt haben. Das aber wäre zu einfach gedacht, weil ja dann nur die erkrankten Menschen mit Symptomen Zuhause bleiben müssen / sich testen lassen sollten und die anderen Menschen ein wenig umsichtiger wären und alles wäre gut. Das wäre aber zu einfach und zu billig für den Steuerzahler. Am Ende wäre vielleicht gar keine Pandemie. Das wäre total doof, weil man dann der Politik die Verantwortung für die Misswirtschaft geben müsste. Die wollen doch aber immer nur unser Bestes.

Das AN/MIT Paradoxon

An oder mit Corona im Krankenhaus oder verstorben oder so – das weiß man ja nicht. Es ist nicht klar, wann genau das wie läuft. Böse Zungen behaupten gar, dass die Krankenhäuser für ein „Corona Kreuzchen“ extra Prämien bekämen. Es wären vielleicht ebenso viele Prämien wie böse Zungen. Aber das ist sicherlich Unsinn. Es schreit sich leichter „Corona Tote“ und die klingen immer besonders schlimm. Und dass bei 97% der Corona Patienten Vorerkrankungen bekannt sind, das lassen wir auch mal weg. Die Todesursachen werden auch nicht immer festgestellt, weil ja das „an/mit Corona“ ausreicht für die Statistik, auch ggf. ohne Test, wie man schon gehört hat. Aber das sind diese „Queer- oder Leerdenker“, wie man sie nennt. Die haben ja immer solche Ideen, die ungehörig sind.

Was irgendwie fehlt, dass ist eine tägliche Statistik, die klar aussagen würde:

  • Anzahl validierter Neuinfektionen.
  • Anzahl als positiv geltender Personen aktuell gesamt.
  • Anzahl der Patienten MIT dem Virus im Krankenhaus / auf Intensiv / Beatmet.
  • Anzahl der DURCH das Virus verstorbenen Personen.

Wichtig wäre dabei auch:

  • Schnelltests und unbestätigte PCR Tests sind nicht relevant – Fehlerquoten müssen ebenso korrigiert werden.
  • Prozentangaben der Verhältnisse, damit man gut erkennt, wie eine Bedrohung aussieht.
  • Alter und Vorerkrankungen der jeweiligen Personengruppen.
  • Obduktionen der verstorbenen Personen.
  • Lückenlose Aufklärung.
  • Gesammelte historische Werte sollten für den Geschichtsunterricht aufbewahrt werden und nicht zur Steigerung der Panik genutzt werden, weil sie das Tagesgeschehen nicht abbilden können.
  • Vergleich mit anderen Infektionen und Erkrankungen.
  • Ethisch geprüfte Datenaufbereitung.

Das Alter der Toten

Dier Altersstruktur der Todesfälle ist wirklich beeindruckend. Natürlich trauert man um verstorbene Menschen und natürlich soll das nicht belächelt werden. Nein, ganz sicher nicht. Wenn aber das Todesalter im Bereich des Durchschnittsalters liegt, dann gibt es einfach dadurch keinen Grund zur Panik. Menschen unter 50 Jahren sind kaum an Corona verstorben. Wenn dann noch 97% der Menschen vorerkrankt sind, dann sind die – ohne Frage bedauerlichen – Ausnahmen kein Grund für eine Panik-Pandemie.

Die Checker und die Presse

Es gibt mittlerweile vor allem „Fakten Checker“ die zur Grundlage der Zensur werden. Aber so darf man das nicht sehen, weil das keine Zensur ist und die Meinungsfreiheit gilt. Wenn es natürlich um andere Sichtweisen geht oder diese unbeliebten Fragensteller, dann muss man natürlich einschreiten – aber damit haben wir uns schon befasst. Das muss sicherlich so sein. Man kann ja keine andere Meinung haben, als die Medien sie vorgeben, die wir zu einem großen Teil von einer Zwangsabgabe finanziert wissen, die keine Steuer ist – das muss man sagen, um korrekt zu bleiben. Es ist nur eine Zwangsabgabe von ca. 8 Milliarden im Jahr, die nicht reicht, um dem Auftrag gerecht zu werden, den man an sich hat. Das ist ja auch verständlich.

Der Staat als Retter der Nation!

Wenn unser Staat uns retten wollte, dann sollte er nachvollziehbare Dinge als Maßnahmen umsetzen, deren Erfolge validiert werden können und eben auch alle solchen Maßnahmen vor uns – dem Steuerzahler und Auftraggeber – rechtfertigen müssen. Das kann er in der vorliegenden Form nicht. Es gibt jedoch ein Bevölkerungsschutzgesetz, welches in einem Tag auf dem Expressweg durch alle drei Instanzen ging, damit man das Vorgehen unserer Regierung einfach rechtssicher umsetzen kann und es weniger Klagen geben wird. Es ging um Rechtssicherheit und nicht um Schutz der Bevölkerung. Das könnte man zumindest meinen. Vor allem, da es 1933 schon eine „Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat“ gab – aber das klingt wohl einfach nur ähnlich.

Fachleute vor!

Warum eigentlich hört man nur einige wenige Leute sprechen und warum ist es sonst so still? Wo sind Angstforscher, Therapeuten, Wirtschaftsweise und Sozialarbeiter, die – mit etlichen anderen Experten – den Staat angemessen beraten würden? Warum hat man immer nur eine Handvoll Leute und hört von manchen davon auf einmal nichts mehr? Klingt komisch – ist aber irgendwie so. Oder?

Das Leben mit Gefahren an sich

Meine Mama war wirklich eine Helikoptermutter, aber sie hat mich auch ab und an mal nicht kontrolliert. Das musste ich mir erkämpfen, aber dann verstand sie es stückweise. Haben wir nicht alle gelernt, für uns selbst zu sorgen. Gerade die Menschen über 80 Jahren, die man zur Impfung karrt. Wer es geschafft hat, 80 und älter zu werden, der muss Dinge richtig gemacht haben. Aber jetzt droht der Tod, der statistisch schon ein Jahrzehnt und mehr geschenkt hat. Klar sollen Menschen total gerne 120 werden und gesund sein. Das Alter, in dem jede Grippe gefährlich ist – wie auch ein Oberschenkelhalsbruch – führt zu einem risikominimierenden Verstand (öfters zumindest) und man macht auch weniger Extremsport und anderen „jugendlichen Unsinn“. Geht einfach nicht alles so gut mit dem Rollator, wenn man ehrlich ist.

Lobbyismus und Politik

Wir sollten viel mehr über Lobbyismus und Politik sprechen. Gerade in den Bereichen Auto-, Metall- und Pharma-Industrie. Es gibt hier einige Dinge, die anscheinend nicht genug verbreitet werden.

  • Bei uns werden Staubsauger in der Leistung reduziert und Glühbirnen verboten, damit man länger saugen muss und statt Glühbirnen ganze Lampen nebst Fernbedienung wegwirft, die zudem ein ungesundes Licht abgeben.
  • Strohhalme und Einweg-Geschirr vs. Coffee-To-Go Pflicht. Ersteres wird verboten und die Einwegbecher mit Deckel mal eben noch in unzähliger Menge verordnet, weil man nirgends mehr sitzen darf.
  • Autobatterien werden in den Augen vieler Menschen anscheinend nicht von Kindern in Wüsten mit Rohstoffen beliefert. Anscheinend ist es klimaneutral, Cadmium und andere Stoffe zu produzieren. Der Diesel soll angeblich nach 8 Jahren mit dem E-Auto gleich ziehen. Bis dahin ist das E-Auto schädlicher. Durch Leasing werden viele Autos vorher abgestoßen und gehen ins Ausland. Das kann nachdenklich machen.
  • Ein Bio-Diesel-Patent zur Erzeugung von Sprit aus Essensresten ist nicht interessant, weil es ja schon die E-Auto-Idee gibt.
  • Abwrackprämien sind übrigens eine Wettbewerbsverzerrung zugunsten der Automobilindustrie, auch nach einem Dieselskandal ohne große rechtliche Konsequenzen, die es z.B. in den USA gab.
  • Strom sparen Zuhause und dann aber E-Auto und E-Bike toll finden.
  • Wieso dürfen eigentlich Medikamente beworben werden, während Präventionsmaßnahmen aber stiefmütterlich behandelt werden?
  • Warum sind Sport und Gesundheitsvorsorge nicht gefördert statt lange Zeit am Stück aktuell verboten?

Wer diese Dinge nicht verstehen kann, der scheint einen gesunden Menschenverstand zu haben.

Was denn jetzt?

Gute Frage. Wie wäre es, sich die Quellen mal anzuschauen (siehe unten), die ich vielleicht nicht mehr alle gefunden habe, aber die sich finden lassen, wenn sie nicht dabei sind. Danach könnte man wie folgt vorgehen:

Was wird aus unseren Seelen, unseren Kindern, unserer Existenz?

Das weiß niemand. Wenn wir so weitermachen, dann wird das Ergebnis nicht gut sein. Zwei Mal Minus ist Plus, das stimmt, aber wenn wir den Schaden für die nächsten Generationen noch weiter maximieren, dann nehmen wir ihr zumindest die Sorge des Aussterbens in rund 5 Milliarden Jahren, wenn unsere Sonne ihr Leben beendet. Menschlich, finanziell und gesellschaftlich können wir viel schneller sein. Gerade sind wir auf einem guten Weg.

Dazu möchte ich gerne als Buch oder Hörbuch empfehlen: „Anleitung zum Unglücklichsein“ und „Die Kunst, sich schlecht zu fühlen“. Bitte nicht „1984“ oder „Schöne neue Welt“ bzw. „Die Welle“ lesen, hören oder ansehen. Das schadet nur.

Kommentare, Richtigstellungen sowie alle anderen Hinweise sind erwünscht. Mitdenken darf gerne wieder eine Tugend werden – ebenso wie eine achtsame Unterhaltung.

Und – vielleicht habe ich das ja alles nur geträumt oder einfach nicht verstanden. Wer einen Fehler findet, der darf ihn gerne behalten.

Und – ganz nebenbei – ist mir eine respektvolle Haltung gegenüber allen Menschen wichtiger, als eine perfekt genderneutrale Sprache. Das Erstgenannte macht Sinn und das Zweite kannste kaum lesen. Klingt komisch – ist aber so.


Quellen (auszugsweise – weil einfach zu viele)

https://www.ruhr24.de/nrw/zdf-markus-lanz-armin-laschet-talkshow-corona-angela-merkel-markus-soeder-tv-dienstag-90287299.html
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/fallzahlen-coronavirus-1738210
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1108578/umfrage/intensivmedizinische-versorgung-von-corona-patienten-covid-19-in-deutschland/
https://de.statista.com/infografik/23196/anzahl-der-hospitalisierten-covid-19-faelle-in-deutschland/
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117277/Unimediziner-warnen-vor-Personalmangel-auf-Intensivstationen
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/
https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Downloads/dossier-covid-19.pdf?__blob=publicationFile
https://www.tagesspiegel.de/wissen/neue-daten-zu-coronavirus-toten-etwa-97-prozent-der-an-covid-19-verstorbenen-hatten-vorerkrankungen/25837864.html
https://www.derstandard.de/story/2000123763965/nur-13-prozent-aller-corona-faelle-auf-intensivstationen-sind-juenger
https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2021/03/29/coronavirus-faktenchecks-diese-behauptungen-hat-correctiv-geprueft/

Geringere Todesrate durch höhere Immunisierung in Schweden?


https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87645780/corona-faktencheck-diese-covid-19-falschmeldungen-kursieren-zurzeit.html

Der Medien-Trick mit der Übersterblichkeit

Die Bestatterin

Sterblichkeit 2020: „Mild bis statistisch unauffällig“

Warum härterer Lockdown, wenn die Todeszahlen sinken?

„Nicht überall, wo auf dem Totenschein Corona draufsteht, ist auch Corona drin“


https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/stade/c-panorama/71-prozent-der-corona-toten-im-landkreis-stade-sind-ueber-80_a193621
https://www.netdoktor.at/coronavirus/corona-tote-meist-aelter-und-mit-vorerkrankungen-10773368
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117605/RKI-Coronafallsterblichkeit-aktuell-bei-deutlich-unter-1-Prozent
https://www.aerzteblatt.de/archiv/214402/Altersabhaengigkeit-der-Todesraten-im-Zusammenhang-mit-COVID-19-in-Deutschland
https://www.mdr.de/brisant/corona-todesursache-100.html
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Drosten-im-Corona-Podcast-Das-Alter-ist-entscheidend,coronavirusupdate118.html
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-massnahmen-bundesverfassungsgericht-100.html#xtor=CS5-62
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-kanzleramt-impfstopp-astrazeneca-100.html?fbclid=IwAR1D2a3MSw6pjxZX5GouVTwHJ_rgtm7rshohVfC1h51NdO-DHe4Qy4I0Wl4

Seehofer will sich nicht mit Astrazeneca impfen lassen


https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/04/berlin-corona-schnelltest-privatunternehmen-offenbar-in-auftragsvergabe-senat-involviert.html
https://www.berliner-zeitung.de/news/bericht-merkel-wusste-schon-vergangene-woche-von-astrazeneca-problem-li.150121

Wie Staatsanwaltschaften die Obduktionen von Impfschäden hintertreiben


https://www.abendblatt.de/hamburg/article231916417/Gerhard-Strate-fordert-den-schwedischen-Weg-fuer-Hamburg.html

Verwaltungsgericht Wien erklärt Corona-Maßnahmen und Demo-Verbote für rechtwidrig, PCR -Test für Diagnostik ungeeignet


https://www.focus.de/politik/deutschland/stopp-in-berlin-muenchen-und-brandenburg-soeder-zu-impfung-mit-astrazeneca-wer-sich-traut-soll-auch-moeglichkeit-haben_id_13147068.html

Unfassbar: Österreichisches Gericht entblößt Berlins Corona-Politik


https://www.nzz.ch/international/harter-lockdown-in-deutschland-angela-merkel-macht-druck-ld.1609158
https://www.blick.ch/ausland/nach-gerichtsurteil-belgien-muss-alle-corona-massnahmen-aufheben-id16431744.html
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-nrw-sperrungen-100.html
https://www.tagesspiegel.de/berlin/bei-20-grad-und-sonnenschein-unfassbare-corona-szenen-in-berlin/27057700.html
https://www.vienna.at/verwaltungsgericht-definition-fuer-bestaetigte-corona-faelle-falsch/6944519
https://www.antenneniederrhein.de/artikel/kreis-klevegoch-36-jaehriger-nach-impfung-verstorben-908659.html
https://www.welt.de/wissenschaft/article229463153/Lockdown-Verschaerfung-Drosten-meint-bleibt-nur-noch-der-Holzhammer.html
https://m.tagesspiegel.de/politik/umstrittene-immobiliendeals-spahn-will-presse-auskuenfte-aus-berliner-grundbuechern-einschraenken-lassen/26994998.html
https://www.stern.de/news/fdp-vize-kubicki-fordert-entlassung-von-spahn-30437202.html
https://www.airvox.ch/fakten/europarat-verbietet-die-diskriminierung-von-ungeimpften-mittels-resolution/
https://www.tagesspiegel.de/politik/maskenaffaere-in-der-union-altmaier-will-namen-von-parlamentariern-nicht-offen-legen/27054968.html
https://www.nzz.ch/international/das-gruene-wahlprogramm-will-mit-quoten-und-verboten-ein-neues-deutschland-ld.160850?reduced=true
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_89687398/wie-gesundheitsminister-jens-spahn-mit-politik-millionen-machte.html

https://www.nordbayern.de/panorama/kein-lockdown-keine-masken-so-lauft-floridas-sonderweg-1.10957672
https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/politik/Burkhard-Jung-Deutscher-Staedtetag-fuer-harte-Massnahmen-100.html
https://www.tagesspiegel.de/wissen/aufgrund-der-corona-varianten-mediziner-halten-neue-impfstoffe-in-einem-jahr-fuer-notwendig/25560996.html
https://www.berliner-zeitung.de/news/per-gesetz-beschlossen-inzidenzwert-darf-nicht-mehr-alleiniger-massstab-sein-li.148929?fbclid=IwAR3BG-1JYPuWTVs7i-MCFM8wHu_2EvFbXgGvRSkeFFbang80_BDLYA4AfU8
https://www.it.nrw/nrw-zahl-der-gestorbenen-war-im-februar-2021-um-drei-prozent-niedriger-als-ein-jahr-zuvor-103070?fbclid=IwAR2uIQNrxSMSdnqgOA5wwiNDIb5xqrsSp3S_eZba8X6PlUXV7rsuq2E6vtI
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-merkel-anne-will-bund-laender-100.html
https://amp.n-tv.de/panorama/Lauterbach-fordert-naechtliche-Ausgangssperre-article22455971.html
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-neuinfektionen-ampel-zahlen-bedeutung-100.html
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-virus-aachen-dueren-heinsberg-euskirchen-100.html
https://de.statista.com/infografik/23756/gesamtzahl-der-todesfaelle-im-zusammenhang-mit-dem-coronavirus-in-deutschland-nach-alter/
https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/_Grafik/_Interaktiv/woechentliche-sterbefallzahlen-jahre.html
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/kartenansichten
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-daten-nrw-100.html
https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/10/PD20_399_12621.html#:~:text=WIESBADEN%20%E2%80%93%20Im%20August%202020%20sind,der%20Jahre%202016%20bis%202019.
https://www.berliner-zeitung.de/news/keine-uebersterblichkeit-trotz-corona-amtsarzt-fordert-diskussion-ueber-die-mittel-der-pandemie-bekaempfung-li.108672?fbclid=IwAR1gsbZizEK1C3oNqu8y6NV4FP-Qr15yF88ok2qHEY3gy06tGGL_kMtA8M8
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113428/Zehn-Millionen-Menschen-in-Wuhan-getestet-300-asymptomatische-Faelle
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/drittes-bevoelkerungsschutzgesetz.html
https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/11/17/warum-sich-das-dritte-infektionsschutzgesetz-nicht-mit-einem-ermaechtigungsgesetz-gleichsetzen-laesst/
https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_des_Reichspr%C3%A4sidenten_zum_Schutz_von_Volk_und_Staat


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.