Entgiftung Detoxing

Entgiftung (Detoxing) – Heutzutage nennen wir Entgiftung Detoxing. Wie geht das – vor allem für unsere Seele? Jetzt haben wir einen neuen Begriff, aber füllen ihn mit Pseudowellness, die wirkungslos verpufft. Hier eine andere Idee zum Thema Entgiftung, die auf Dauer hilft – in 5 Schritten:

Entgiftung / Detoxing ganz leicht in fünf Schritten:

Detoxing EntgiftungEntferne aus deinem Leben die Menschen, die

  1. Dich die meiste Zeit nur anlügen;
  2. respektlos zu Dir oder anderen sind;
  3. Dich oder andere nur benutzen;
  4. Dich immer herunterziehen oder
  5. die hinter deinem Rücken reden!

Die fünf Schritte im Einzelnen nach und nach ein wenig ausführlicher erklärt:

Wenn Menschen lügen, sind sie nicht gewohnt, mit sich und ihrer Wahrheit im Reinen zu sein. Es geht nicht darum, dass jemand einmal unsicher ist oder meint, eine Notlüge könne helfen, der sich vielleicht dabei noch schlecht fühlt oder aus eigener Betroffenheit erst einmal nicht die Wahrheit sagen kann. Es geht um Menschen, die zumeist unwahr reden und die meist sich selbst mehr sogar als alle anderen Menschen belügen.

Respektlose Menschen sind meist nicht nur respektlos anderen Menschen gegenüber, sondern sie respektieren sich auch selbst nicht. Wer Respekt lernt und lebt, der empfindet ihn für sich und andere – Freund und Feind – vor allem aber auch dem eigenen Spiegelbild gegenüber.

Buchtipp: Arno Ostländer „Endlich bei mir angekommen: Das Lese- und Übungsbuch für alle Menschen, die sich auf den Weg zu ihrem eigenen erfüllten Leben voller Liebe machen möchten!“

Wer Dich benutzt, der empfindet nichts für dich. Man darf einen Freund um etwas bitten, aber man darf nie seine Hilfe einfordern. Das gilt ebenso in einer Partnerschaft. Darüber hinaus darf Liebe, Freundschaft, Zuwendung und Hilfe nie zur Einbahnstraße werden. Nicht jeder Mensch kann immer helfen oder alles leisten, aber wer nur nimmt und nicht gibt, dem müssen wir nicht zu Diensten sein.

Wer Dich herunterzieht, der verletzt dich. Du bist nicht verpflichtet, einem Freund oder Familienmitglied Hilfe zur Selbstbeweinung zu geben. Menschen, die nur leiden und im Leid Bestätigung erhalten, weil sie nur noch traurig sind, schaden Dir und deiner Seele. Sicherlich darfst du dich Menschen zuwenden. Wenn diese aber an ihrem Leid festhalten und deine Anerkennung brauchen, dann musst du dieses Leid nicht immer mit ihnen teilen. Du kannst einmal zuhören und du darfst auch einmal Klagen anhören, aber dann braucht es eine Lösung oder erst einmal eine Beruhigung. Menschen, die permanent leiden musst du nicht dabei unterstützen. Es hilft ihnen nicht und schadet dir.

Wer hinter deinem Rücken redet und anders spricht, als mit dir, der weiß nicht, wer du wirklich bist und wer er wirklich ist. Umgebe dich mit authentischen Menschen, auch wenn sie vielleicht einmal zu direkt und ehrlich sind, manchmal vielleicht etwas laut und manchmal auch das sagen, was dir nicht gefällt. Freunde und liebenswerte Menschen sind dazu da, ihre Meinung zu sagen und nicht das, was du hören willst. Sonst würden sie anderen Menschen auch nur das sagen, was sie hören wollen und nie eine eigene Meinung haben. Jeder Mensch hat ein Recht auf seine Meinung und einen ehrlichen und offenen Austausch.

Entgifte dich – das ist eine sanfte und dauerhafte Art, Detoxing Zuhause und überall anzuwenden. Sie hilft nachhaltig, geht anfangs schon leicht und dann noch immer besser. Du fühlst dich auch leichter, als hättest du 70 kg abgenommen. Das Nervensystem entspannt sich, die Gesichtszüge mit ihm, Freude und Lebensqualität nehmen zu und das Leben und deine Seele gewinnen. Viel Erfolg beim Detoxen.

Print Friendly, PDF & Email

Über Arno Ostlaender

Hallo, ich bin der Mensch hinter dieser Internetseite. Nach zwanzig Jahren in Vertrieb und Verkauf habe ich mein Leben vor etlichen Jahren verändert und von dem profitiert, was ich lernen durfte. Heute sind Psychologische Beratung, Yoga, das schreiben von Büchern und die Begleitung von Menschen in schweren Situationen mein leidenschaftlicher Beruf. Es ist mir eine Herzensaufgabe, durch den Wandel meines Lebens andere Menschen mit meiner Erfahrung achtsam zu begleiten. Ich freue mich auf den Kontakt zu meinen Lesern - hier im Blog oder persönlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.