Euer Glück kotzt mich an!

Richtig schlimm wird es im Leben, wenn wir uns ärgern, weil es anderen Menschen gut geht. Es nicht ertragen zu können, dass ein Mensch lacht oder einmal Glück hat, das zeigt viel über uns selbst.

Euer Glueck kotzt mich an


Euer Glück kotzt mich an!

„Die Leere bleibt.“
Pino Juliano

„Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.“
Charles-Louis de Montesquieu

Glück, was ist das überhaupt und wonach streben wir da?

Wie kann es sein, dass die anderen Menschen so viel Glück zu haben scheinen und warum ist nicht genug davon für mich übrig? Ich habe mir diese und viele weitere Fragen gestellt und viele Jahre keine Antworten gefunden. Eigentlich konnte ich gar nichts richtig, aber ich meinte immer, ich müsste so scheinen, als würde ich alles können. In meinem Beruf war ich damals sehr unglücklich, fand aber nicht die Kraft zu fliehen. Auf Beziehungen ließ ich mich erst gar nicht ein, statt darin unterzugehen. Wahre Freundschaften kannte ich die meiste Zeit meines Lebens nicht, denn ich unternahm alles, sie nicht einmal entstehen zu lassen.

Ich bin ungücklich!

In meinen Augen war ich die meiste Zeit meines bisherigen Lebens der unglücklichste Mensch, den es geben mochte. Morgens stand ich mit der Gewissheit auf, dass ich nicht gut genug bin und abends ging ich mit ihr schlafen. Ablenkungen wie Sex, Alkohol und Arbeit halfen nicht dabei, diesem Teufelskreis zu entkommen. „Die Leere bleibt“ sagte mein lieber Freund Pino zu mir und ein anderer lieber Freund meinte einmal, es sei an der Zeit, dass ich wieder einmal mehr mit Menschen den Kontakt suche, als mit Tieren, denn ich hatte mich auch schon vorher zeitweise vollkommen zurückgezogen.

Was kann ich nur tun?

Ich versuchte es mit nach außen gerichteter Aktivität, mit Rückzug und mit scheinbarer Klugheit und vorgetäuschtem Mut, auf mich aufmerksam zu machen. Irgendwann spürte ich, dass ich dies alles nicht bin und nicht sein muss. Es reicht, wenn ich einfach nur ich bin und ich muss nicht funktionieren. Die Leere wurde weniger und wurde durch Liebe ersetzt. Es geht dabei nicht um die Liebe einem anderen Menschen gegenüber, sondern um die Liebe zu mir, allen Menschen und Tieren, zur Natur, dem Leben an sich und dem Glauben an die Liebe, die ich in mir spüre, wenn ich mich ihr öffne.

Du bist gut genug!

Wir haben alles in uns, was wir benötigen und wir haben unendliche Liebe in uns, die uns unerschöpflich zur Verfügung steht. Liebe ist nicht wie Seife, sie wird nicht weniger, wenn wir sie benutzen, sondern wächst immer weiter und wird immer schöner. Wenn du dich und deine Liebe finden möchtest, dann schlage ich dir vor, die Schritte dieses Buches zu versuchen und dabei immer im Auge zu behalten, dass du der wichtigste Mensch in deinem Leben bist. Selbstliebe ist nicht Arroganz, sondern Aufrichtigkeit. Du kannst und darfst dich lieben, so wie du bist. Dabei darfst du deine scheinbaren Fehler und Makel ebenso lieben, denn niemandem steht es zu, dich zu bewerten, weder dir noch einem anderen Menschen.

Du bist gut und richtig, so wie du bist. Ich lade dich ein, genau das in dir zu erkennen und wachsen zu lassen. Du kannst dich erkennen in dem, was du bisher verdeckt hast und deine innere und äußere Schönheit, wahre Liebe und Freude finden und immer weiter daran wachsen.

Du kannst dich lieben lernen!

Leider bist du es nicht gewohnt, glücklich sein zu dürfen und ich zeige dir gerne, woher es kommen kann, dass du bisher nicht glücklich sein durftest. Das ist verwandelbar und wahre Liebe gibt es auch für dich, wie für jeden anderen Menschen auch. Glück gibt es für jeden Menschen und du kannst es kennenlernen. Genieße das Glück anderer Menschen und ärgere dich nicht weiter darüber. Freue dich mit ihnen und freue dich deiner Selbst, denn das Glück in dir wartet darauf, gefunden und gepflegt zu werden.


Euer Glueck kotzt mich anBuchtipp: Euer Glück kotzt mich an!

Warum es Dich schmerzt, wenn andere Menschen glücklich sind und von Deinem Weg zum eigenen Glück und zur Liebe in Dir!

Es ist bei vielen Menschen zu beobachten und ein täglicher Begleiter aus meiner Praxis. Wir sind frustriert, weil diese blöden Menschen doch alle so viel glücklicher sind als wir. Es könnte so schön sein, aber wir stehen uns selbst und dem eigenen Glück im Weg, wohingegen es anderen Menschen scheinbar gut geht.

So ist es nicht und wir haben die Chance, unser Leben zu verändern. Wir dürfen uns gut fühlen und glücklich sein. Diese kleine schriftliche Anleitung zum eigenen Glück kann eine gute Hilfe sein, das Leben als Opfer zu beenden und das eigene Glück zu erfahren, das zum neuen Lebenskonzept wird und viel Freude bereitet.

> Jetzt Probelesen!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Euer Glück kotzt mich an! — 1 Kommentar

  1. Pingback: 15 Dinge für die du dich nie mehr schämen darfst! | Leben Leichtgemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.