Gefälschte Kinder

Die Vater Kind Beziehung ist schwer. Was sollten wir über die heutige Beziehung zwischen Kindern und Vätern wissen? Das schreibe ich zu einem besonderen Anlass und in besonderer Verbundenheit.

Gefälschte Kinder


Gefälschte Kinder

Kind sein ist schwer, Vater oder neuer Papa sein auch. Es kann, darf und muss besser werden, wenn es gut werden soll zwischen Vätern und Kindern. Ein Ratgeber für Männer und ebenso für Frauen, die Männer in dieser schwierigen Situation verstehen bzw. ihnen helfen wollen. Der Schmerz und das Leid müssen weniger werden.

Für Euch

Für meine Tochter Lea als Erklärung meiner Dummheit, die aus Unsicherheit entstand und weil ich es nicht besser wusste. Als ich Dich kennenlernte, begann ich, Dich zu lieben. Ich wusste nie, was die Liebe zum eigenen Kind wirklich ist und was Väter so machen. Ich hatte selbst nie einen. Darüber hinaus auch für Püppchen, Fafa, Adrian, Eva, Jessica und Nazan, denen ich so nahe war bzw. sogar bin, wie es bei meiner Tochter bisher leider nie der Fall war. Wir sind alle Kinder und wir dürfen glücklich sein. Ich werde mich Euch für immer verbunden fühlen.

Ebenso für meine Mutter, die mir immer Mutter und Vater sein wollte, der es jedoch selbst auch nicht besser ging. Darüber hinaus auch für meinen Vater, den ich nicht kenne, obwohl wir Jahrzehnte fast nebeneinander gewohnt haben.

Auch Euch widme ich dieses persönliche Buch in Verbundenheit und Liebe, die uns körperlich und auch unsere Herzen verbindet, auch wenn es dabei nicht immer einfach zugeht.

Am 20. Geburtstag meiner Tochter habe ich dieses Buch veröffentlicht.

Für mein schönstes Gefühl …

Das schönste Gefühl in meinem Leben, das mir immer wieder Kraft und Stärke gibt, ist das kitzeln der Füße meiner Tochter, als ich sie einmal auf diese Weise geweckt habe. Es ist ein Zeichen körperlicher Nähe, die wir sonst nie hatten. Kitzelig unter den Füßen zu sein ist eine tiefe körperliche Verbindung, denn davon sind wir beide gleichermaßen betroffen. Sie lachte ohne nachzudenken, als ich sie so weckte, was wir sonst nie miteinander geteilt haben.

Dieses Gefühl ist genau das, was ich als mein schönstens Gefühl bezeichne. Es gibt mir Kraft, wenn mir einmal meine Kraft und innere Stärke fehlen und wenn ich nicht mehr weiter kann. Es lässt in dem Moment, in dem ich diese Situation wieder spüre, alle Sorgen von mir abfallen und mich verbunden fühlen zu dem wichtigsten Menschen in meinem Leben – Dir. Ich wünsche uns von Herzen, dass wir uns besser begegnen können und habe meine Fehler verstanden.

Dein Vater, der gerne genau das sein möchte.


Buchtipp: Gefälschte Kinder

Vater 2.0 Der moderne Mann, Partner und Vater und wie er sein könnte, damit Familie ganz neu schön gelingen kann.

Gefälschte KinderKind sein ist schwer, Vater oder neuer Papa sein auch. Es kann, darf und muss besser werden, wenn es gut werden soll zwischen Vätern und Kindern. Ein Ratgeber für Männer und ebenso für Frauen, die Männer in dieser schwierigen Situation verstehen bzw. ihnen helfen wollen.

Meine Tochter Lea hat keine Ahnung, wer ihr Vater ist. Dabei geht es ihr nicht anders als mir oder meiner Mutter. Ja, das gleiche Problem geht in die dritte Generation. Ich hoffe, ich kann ihr mit diesem Buch etwas erklären und ich hoffe auch, dass ich den Kindern, denen ich in meinem Leben nahe stand, weil ich mit ihren Müttern liiert war, ein wenig erklären kann, warum sie es nicht verdient haben, so zu leiden und sich als nicht richtig oder ungenügend zu empfinden. Ich wünschte mir, euch immer noch um mich zu haben und bedaure, dass wir uns verloren haben.

Ich hoffe, ihr erkennt euch in diesem Buch. Manchmal habe ich Dinge miteinander verwoben oder etwas verändert oder mit anderer Literatur vermischt, da ich Eure Privatsphäre schützen möchte und nicht, weil ich vergesslich geworden wäre, denn es geht mir nicht darum, euch bloßzustellen oder mich nur auf meine Lebensgeschichte zu beschränken. Das Buch soll helfen zu erkennen und nicht autobiographisch sein.

Ich möchte mit diesem Buch Euch und vielen Kindern und Eltern eine Möglichkeit der Befreiung an die Hand geben. Es soll aber darüber hinaus auch den Partnern von Elternteilen eine Hilfe sein, die Kinder „übernehmen“ und auf einmal eines oder mehrere Kinder in ihrem Umfeld haben, die nicht zu ihnen gehören. Oftmals ist das bei Männern viel intensiver der Fall als bei Frauen, denn meist bleiben die Kinder bei der Mutter. Diese Mutter und ihr neuer Partner stehen dann vor der Herausforderung, ein gemeinsames Leben mit nicht gemeinsamen Kindern zu führen. Es können nun noch eigene Kinder und die Kinder des Mannes hinzukommen. Das sind sehr umständliche Lebensbedingungen, die dennoch gelingen können.

Man kann eine Partnerschaft mit Kindern führen, die nicht die gemeinsamen Kinder sind, man kann fremde Kinder lieben, als wären sie die eigenen und man kann zusammen in jeder Konstellation leben. Es geht, sich gegenseitig liebevoll zu begegnen. Dazu braucht es Mut und Aufrichtigkeit, Liebe und echte Zuwendung. Ich kann es sagen, denn ich habe es selbst gespürt und ich fühle es immer noch.

Ich möchte nicht zu wissenschaftlich herangehen, sondern aus meinem und vielen anderen Leben schildern sowie von dem erzählen, was ich darüber hinaus in der Arbeit mit Klienten und zahllosen Begegnungen erfahren durfte. Dieses Buch soll Hoffnung geben, Kräfte wecken und Lust auf das Leben, die Liebe und Partnerschaften  machen. Es soll Menschen und vor allem Männern den Mut geben, sich zu lieben und die Kinder auf allen Seiten integrieren und annehmen zu können. Dabei ist es jedoch eine klare Ohrfeige an das vorherrschende System der Entwurzelung, die unsere Gesellschaft zerfrisst, wie eine aggressive Säure.

Dies ist vor allem ein Buch für Männer, denn wir sind diejenigen, die im Körper durch ein Kind keine Veränderung spüren und oft als herzlos angesehen werden. Wir sind nicht gefühlskalt, weil wir Kinder nicht gebären können und  nur bei der Zeugung einen kurzen Moment beitragen. Uns nimmt man unsere Kinder einfach weg und gibt uns Besuchsrechte – wenn überhaupt. Es wird Zeit, dass wir mehr wollen, als nur Unterhalt zu zahlen und Besuchsvereinbarungen einzugehen. Dazu müssen wir jedoch wissen, was ein Vater ist und wie man das auch nach einer Trennung sein kann. Vater sein fordern auch neue Lieben in unserem Leben für Kinder, die zu uns an sich keine Verbindung haben. Das sind ganz schön heftige Aufgaben für einen Mann, der ja keine Emotionen hat, wie man immer wieder unterstellt.

Wir Kerle haben Emotionen und stehen sogar oftmals dazu. Es ist über Generationen in uns unterdrückt worden und wir sind angeblich Weicheier, wenn wir uns offen und verletzbar geben. Dabei sollen wir gleichzeitig sensibel sein, auf eigene und lieb gewonnene Kinder verzichten und uns ständig anpassen müssen. Mann zu sein und Vater zu sein ist echt ein mieser Job. Es ist jedoch mein Traumjob und ich möchte uns Männern Mut machen, mir und dir. Es wird Zeit, dass Frauen sich für unsere Bedürfnisse öffnen und wir wirkliche Beziehungen zu unseren und anderen Kindern aufbauen dürfen. Liebe Männer, wir dürfen Gefühle haben und wir dürfen unseren Kindern und denen unserer Lebensgefährtinnen ein Vater sein und für dieses Recht sollten wir auf die Straße gehen.

Und, liebe Frauen, Ihr dürft gerne dazu beitragen, dass wir uns öffnen und entwickeln. Begleitet und fördert uns auf unserem Weg, wenn ihr unzufrieden seid, denn wir sind es auch.

Übrigens möchte ich dieses Buch nicht in letzter Konsequenz als Fachbuch verstanden wissen, sondern als persönliche Erfahrungs-Sammlung und Zusammenfassung von Gesprächen, Impulsen und Gedanken sowie Gefühlen. Es kann und darf gerne dazu anregen, sich auf die Suche nach der eigenen Wahrheit zu machen, die wir nur in uns selbst finden. Es soll Mut machen, sich auf den Weg zu machen, der von der eigenen Wahrheit belohnt wird. Wir können es schaffen, die Wahrheit der Liebe zu erkennen und sie zu leben.

> Hier Probelesen!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Gefälschte Kinder — 1 Kommentar

  1. Pingback: Stress durch ungelöste innere Konflikte auflösen | Softlaser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.