Eine ergreifende Mutter und Sohn Geschichte zum Thema Krebs

Kinder schaffen das Unglaubliche und verstehen das Leben. Diese Geschichte ist unglaublich berührend und wird dich zum Nachdenken bringen. Dieser Sohn kann dich inspirieren, weil das, was er macht, so unglaublich ist.

Eine ergreifende Mutter und Sohn Geschichte zum Thema Krebs

Symbolisches Bild

Lieber Sohn, bitte rasiere mir eine Glatze. Das sagt die Mutter zum Sohn, der tut, wie ihm aufgetragen wird. Er geht mit seiner Mutter ins Badezimmer und rasiert ihr eine Glatze.

Das ist sicher für manches Kind eine schwere Sache. Viele Frauen definieren sich über ihre Haare und pflegen sie gerne. Nun aber – durch die zweite Chemotherapie – fallen die Haare aus. Jetzt wird rasiert und das auch noch durch den Sohn. Wie geht der Junge damit um und was wird er tun? Wie kann ein Kind so etwas bei seiner Mutter umsetzen und wie damit umgehen? Das Ergebnis wird dich überraschen.

Siehst du, das ist gar nicht so schlimm. Jetzt bist du nicht alleine. So lauten seine Worte, als er danach aus dem Badezimmer tritt und seine Mutter damit überrascht, dass er sich auch eine Glatze rasiert hat. Die Mutter ist gerührt und bedankt sich für ihre beiden wunderbaren Söhne bei Facebook.

Anerkennung und Gemeinsamkeit ist wichtig. Das hat der Sohn bereits verstanden. Er spürt in sich vielleicht die Einsamkeit und Traurigkeit der Mutter dadurch, dass sie krankheitsbedingt nun ihre Frisur opfern muss. Das ist ein großer Schritt für viele Frauen, die der Meinung sind, dass dies ein ganz wichtiger Teil ihrer Persönlichkeit ist. Im Gegensatz zu einem Mann, der eine Glatze tragen darf und dadurch teilweise seine Persönlichkeit betont, schaffen es außer Grace Jones nicht gerade viele Frauen, mit Stil Glatze zu tragen. Hier hilft die Entscheidung des Sohnes, sich mit der Mutter zu solidarisieren und ebenso Glatze zu tragen.

Wäre es nicht schön, wenn es eine Bewegung gäbe, in der sich Menschen eine Glatze rasieren und dann – als Anerkennung – für den Sohn dieser Frau und seine wunderbare Entscheidung, Gemeinsamkeit zeigen? Die Deutsche Krebshilfe e.V. kann hier sicherlich vermitteln und seriöse Anschriften geben, damit Echthaarspenden möglich sind. Ab einer Länge von 25 cm ist es scheinbar allgemein möglich, vor allem Kindern mit Krebs zu helfen. Inspiriert durch diese liebevolle Geschichte werde ich mich gerne umhören und in Kürze berichten, was möglich ist und wie geholfen werden kann. Sich dann eine Glatze zu rasieren, um Anerkennung für diese Geschichte zu zeigen und damit dann krebskranken Kindern zu helfen, wäre eine herrliche Sache. Ich trage bereits eine Glatze und heute noch viel lieber und mit einem Lachen.

Ich möchte mich persönlich bei den Beiden bedanken und freue mich, wenn wir so gemeinsam etwas in Bewegung bringen, das mehr Liebe, Respekt und Anerkennung statt Angst, Traurigkeit und Depression in unsere Welt bringt. Liebe zu zeigen ist wichtig und bringt Licht in das Leben vieler Menschen. Es führt dazu, dass wir uns alle ein wenig mehr selbst zu lieben beginnen. Machen wir mehr aus unseren Träumen und leben sie.

So wirkt übrigens auch die Hypnose. Wir sehen auf einmal das, was wir für unmöglich halten, in einer Trance. Wir erleben als mögliche Realität, was wir nicht glauben konnten und dann sind wir in der Lage, Dinge zu bewegen, die unverrückbar schienen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.