Rheinischer Buddhismus des 21. Jahrhunderts

Buddhismus? Das haben wir schon lange. Gerade im Rheinland kennen wir das „kölsche Grundgesetz“ und das kann man mal ganz genau unter die Lupe nehmen. Mie brutste nitt – dat verstehste och.

Rheinischer Buddhismus des 21 Jahrhunderts


Rheinischer Buddhismus des 21. Jahrhunderts

Das kölsche bzw. rheinische Grundgesetz, als Grundlage eines neuen und erfüllten Lebens. Klare und direkte Worte zum neuen Selbst. Untertitel und Titel, unter dem das Buch geschrieben wurde: „Läve verstonn nohm Kölsche Jrundjesetz“.

Was soll so ein Buch?

Glaube, Träume und Weissagungen – alles das soll uns helfen, das Leben zu verstehen. Aber dann verstehen wir es nicht, weil man es nicht für uns geschrieben hat, woraus wir lernen sollen. Wenn du das Leben verstehen möchtest, dann nutzt es dir nicht viel, wenn Jonathan und Meredith in Oaklahoma ein ganz anderes Leben führen oder Meister Wing Plum in Zing Zong dir aus dem Tempel auf dem Berg das Leben in Askese erklärt.

Wenn du Lust darauf hast, klare Ansagen in deutlicher Sprache zu lesen und das auf der Basis rheinischer Weisheiten, dann bist du hier richtig. Ich hatte keine Lust bei meinem für meinen Beruf untypischen Leben in einer fremden Sprache zu reden – ich liebe Klartext a la Provocance.

Frecher und fruchtiger Humor soll dich einladen, umzudenken und ganz alleine das kennenzulernen, was dich ausmacht. Finde zu dir selbst und lebe dein Leben, so wie es dir passt. Genieße es, wenn du es willst oder eben nicht und das so lange und wie nur du es willst. Entgifte dein Leben und lerne wirklich zu verstehen, was dich ausmacht, wer du bist und was du wirklich willst. Das willste doch nicht erst nach deinem Leben rausfinden, oder?

„Wat soll dä Kwatsch?“

Das steht im neunten Kapitel. Es scheint mir sehr angemessen, dies zur ersten Frage des Buches und sogar des Vorworts werden zu lassen. Auch hier geht es darum, was so ein Buch wirklich soll. Das besprechen wir besser in (fast) Hochdeutsch. Wir alle sehen die Dinge anders und bewerten sie anders. Das kannste hierzulande schon erleben, wenn du wenige Kilometer (auf der Landkarte zumindest), wenn du ein Glas Bier bestellst. Bestell doch einfach mal ein Bier in Köln und eins in Düsseldorf – das Ergebnis ist anders. Es verbindet mehr, als trennt – das Bier ist obergärig, aber die Farbe ist anders, das Glas und auch der Dialekt. Die Brauhäuser sind sich beispielsweise ähnlicher, als man zugeben will.

Wer ist denn unser „Guru“ oder „Dalai Rheinland“ oder so?

Konrad Beikircher hat die Sammlung des rheinischen Grundgesetzes und viel über den Rheinländer als solchen zuerst in seinem Buch (Et kütt wie’t kütt – Das Rheinische Grundgesetz) zusammengestellt. Dann wurde sie weiter aus- und umgebaut. Er beschreibt mit Hilfe dieses Grundgesetzes und einiger anderer Dinge herrlich, wer der Rheinländer in allen Lebenslagen wirklich ist. Daher empfehle ich dir dieses Buch als zusätzliche Lektüre, wenn du den Rheinländer wirklich verstehen willst.


Rheinischer Buddhismus des 21 JahrhundertsBuchtipp:Rheinischer Buddhismus des 21. Jahrhunderts

„Läve verstonn nohm Kölsche Jrundjesetz“.

> Hier testlesen!

Das kölsche bzw. rheinische Grundgesetz, als Grundlage eines neuen und erfüllten Lebens. Klare und direkte Worte zum neuen Selbst.

Was ich auf Konrad Beiklircher quasi noch draufsetzen wollte!

Das Ziel dieses Buches ist es, dir die Weisheiten des Lebens mit einem Lächeln, Lachen, Kopfschütteln oder anderen körperlichen Reaktionen zur Verbindung anzubieten, so dass du dir mit Hilfe der 20 Überschriften und deutlicher Worte Bilder zu den wichtigen Dingen des Lebens merken kannst, die aus dem Herzen kommen. Trockene Bücher über den Sinn des Lebens und den Buddhismus gibt es schon etliche. Daher kann es nicht schaden, auch einmal zum Lachen zu bitten und es dabei noch ernst zu meinen. Das geht, da bin ich ziemlich sicher. Ich lache echt gerne und der Rheinländer als solcher lacht ebenfalls gerne, er lacht über sich, über andere und gerade Kölner und Düsseldorfer lachen wechselseitig übereinander. Warum auch nicht? Schadet ja nicht und bleibt auch in der Familie.

Lehne dich zurück und genieße dieses kleine Buch und dein Leben wie eine Achterbahnfahrt. Schnall dich an, denn es kann rasant werden. Aber es lohnt auch nicht, das Tempo zu drosseln. Das Leben ist ein Genuss und es tritt auf das Gaspedal. Dabei bietet es dir ein tolles Programm voller Spaß und Freude und du hast ein Recht damit genau heute anzufangen. Lebe dein Leben so lange und so schön du kannst. Starte heute damit, dein Leben zu genießen, auf der Überholspur der Freude zu sein und andere Menschen damit anzustecken. Sie werden es dir danken und sich daran freuen, dabei zu sein. Falls ich dir manchmal zu direkt bin, dann störe dich gerne daran, das wird nichts ändern. Ich bin direkt und das gerade und vor allem in diesem Buch. Es geht nicht darum, lieb und brav zu sein, sondern klar und deutlich. Wenn du damit nicht zurechtkommst, dann solltest du dir erst einmal einen Wadenwickel machen, einen Kamillentee kochen und dann schauen, ob die Baldriantabletten in der Nähe sind. Du könntest sie brauchen.

> Jetzt anschauen – weisste!

Und … ich hab dat Buch 2015 dem Dalai Lama signiert und überreicht – dä kennt et och! Aber das und viel mehr findest du auch in meinem Buch „Endlich bei mir angekommen!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Rheinischer Buddhismus des 21. Jahrhunderts — 2 Kommentare

  1. Pingback: Wie Altlasten Beziehungen zerstören > Hypnose Psychologische Beratung Paartherapie Aachen Düren Heinsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.